Dürer-Vorträge Nürnberg

Eine Zusammenfassung der Vorträge und Informationen über die Referenten.

Archiv 2003

Albrecht Dürer: Das große Rasenstück, 1503

Dürers große Kleinigkeiten

Prof. Dr. Ernst Rebel

Jahrgang 1949, Professor für Kunstgeschichte und ihre Didaktik am Department Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München. Veröffentlichungen zur Geschichte der druckgrafischen Techniken, Albrecht Dürer, Kunst und Kunstwissenschaften in München um 1900.

 
 

1503: Dürers erste Werkstatt

Matthias Mende

Geboren 1937 in Berlin. Studium der Kunstgeschichte und Klassischen Archäologie in Leipzig, Erlangen und Köln. 1965 bis 1970 am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. 1971 bis 1993 Stellvertreter des Direktors der Stadtgeschichtlichen Museen Nürnberg. Ab 1994 Leiter der Grafischen Sammlung der museen der stadt nürnberg. Seit 2003 im Ruhestand.

 
 

Dürer und Franken

Fränkische Vorbilder in Dürers Druckgrafik.

Prof. Dr. Konrad Eberlein

Institut für Kunstgeschichte der Karl-Franzens-Universität Graz, geboren 1948 in Nürnberg. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Klassischen Archäologie in Erlangen, München, Freiburg und Bonn Promotion 1978 in Würzburg, Habilitation 1992 in Kassel. Lehrtätigkeit seit 1985 in München, Frankfurt, Innsbruck, Kassel, Graz, Bern und Salzburg. Seit WS 1998/99 Universitätsprofessor in Graz.

 
 

Farben, so kostbar wie Gold

Albrecht Dürer und das Malerhandwerk

Anna Bartl M.A.

Jahrgang 1958, Studium der Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ausbildung zur Restauratorin am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, seit 1998 Leiterin der Restaurierungsabteilung des Historischen Museums Basel.

 
 

Dürers Sternkarten

Dr. Rainer Schoch

Jahrgang 1943, Kunsthistoriker. Studium in München, Wien, Heidelberg und Karlsruhe. Seit 1981 Leiter der Graphischen Sammlung am Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg.